Schleswig-Holsteiner Platt News
Home -› Plattdeutsch -› Schleswig-Holsteiner Platt


Gästebuchanzeigen

. 2 nächste Seite


2007. 168 Seiten.
Hier reihen sich Scherzgedichte, Spielereien mit der Sprache, Nonsens-Verse und Musterstücke skurrilen Humors aneinander. Weniger gebräuchliche plattdeutsche Ausdrücke sind in einem Glossar am Schluss des Buches gesammelt und erklärt (überwiegend Dithmarscher Platt)


   
  


inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Menge:  


2001. 176 Seiten.
Dieser Band lädt zum Schmökern und Träumen ein. Im Mittelpunkt stehen Menschen, die sich mit ihren Wünschen, Erinnerungen, Sorgen und Hoffnungen auseinandersetzen und die bunte Vielfalt des Daseins jeder auf seine Weise erleben.


   
  


inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Menge:  


2008. 96 Seiten.
Fremdenführer W. L. Christiansen "aufchepickt" und in den Flensburger Dialekt Petuh übertragen. Damit engagiert er sich in seinem 3. Band über und auf Petuh für die schriftliche Überlieferung des vom Aussterben bedrohten Dialekts. Doch nicht nur das Sprachgemisch, ein Resultat historischer Begebenheiten, gilt es zu bewahren, sondern auch die Geschichten, die man sich erzählte, als es kaum Medien gab


   
  


inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Menge:  

2008. 64 S., 10 Abb. ca €
Eine unheimliche Küstennovelle in der Tradition des Schauerromans. Der alte Fischer Hannes schließt aus Not einen Pakt mit dem Teufel. Lässt sich der Leibhaftige überlisten?
   
  


inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Menge:  


Niederdeutsche Formenlehre Heft II. 2007. 44 Seiten.
Wo der Dithmarscher sagt, "dat hebbt jüm mookt", da sagt der Angler "dat hemm i mååkt". Auch wenn Plattdeutsche aus verschiedenen Gegenden sich untereinander gut verstehen,so gibt es doch große Unterschiede zwischen ihren Zungenschlägen. Diese Unterschiede zu dokumentieren und zugleich grammatisches Basismaterial für den Plattdeutsch-Unterricht zur Verfügung zu stellen, das zur jeweiligen Region passt, ist Ziel der Reihe.


   
  


inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Menge:  


2008. 1 CD.
Liebenswürdiges und Schrulliges aus Nordfriesland erzählt Fritz Köhncke aus seinem Büchlein "Geschichten üm Peter Lüth vun de Westkant un annere Vertellen". Für die Ordnung im Gotteskoog ist der Dorfpolizist Peter Lüth als eine Art Mittelpunktsfigur zuständig. Mit ein wenig pädagogischem Geschick und psychologischem Scharfsinn löst er in den fünfziger Jahren des vorigen Jahrhunderts seine Fälle


   
  


inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Menge:  

. 2 nächste Seite

gssb5earth.gif

Warenkorb
Zur Kasse
Versand
Datenschutz
AGB & Info
Impressum
Sitemap
Email
Home

News