Holocaust - Drittes Reich News
Home -› Judaica -› Holocaust - Drittes Reich


Gästebuchanzeigen

. 2 3 nächste Seite


2013. 344 Seiten, 12 s/w Abb.
Goerdeler wurde am 2.02.1945 wegen seines Widerstands gegen die Nationalsozialisten gehängt. Als Oberbürgermeister von Leipzig (1930-1937) und Reichskommissar für die Preisbildung (1932, 1934-1935) beriet, kritisierte und beeinflusste er die Regierungspolitik. Goerdeler nutzte seine Position zu vielen Versuchen, das Regime zu einer Änderung der Judenpolitik zu bewegen. Von 1937 an war er Berater der Firma Robert Bosch und seit 1938/39 ziviler Führer und Kanzlerkandidat der Verschwörung gegen Hitler. 1941 formulierte er in einer Denkschrift Vorstellungen über eine Neuordnung der Stellung der Juden in der Welt. Einige Historiker nennen Goerdeler deshalb einen, der die deutschen Juden habe ausbürgern wollen. Auf der Grundlage neu ermittelter und analysierter Quellen zeigt der Autor Goerdelers unablässiges Bemühen um den Schutz der Juden vor Verfolgung, Verlust ihrer deutschen Staatsangehörigkeit und Ermordung. Goerdeler drängte als einziger der Widerstandskämpfer jahrelang das Regime, die Verfolgung der Juden zu beenden.


   
  


inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Menge:  


2009. 159 Seiten.
Die Aufzeichnungen von Hanna Lévy-Hass, entstanden im Jahr ihrer Internierung in Bergen-Belsen, sind ein einzigartiges Dokument. Und das nicht nur, weil sie das einzige erhaltene Tagebuch einer Widerstandskämpferin und Überlebenden des Holocaust sind, das in einem Konzentrationslager geschrieben wurde.


   
  


inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Menge:  

Die Waffen-SS, der Kommandostab Reichsführer-SS und die Judenvernichtung 1939-1945. 2005. 472 Seiten, 6 Abbildungen.    
  


inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Menge:  


2009. 120 Seiten.
Die KZ-Aufseherin Greta Bösel wurde am 3.2.1947 im ersten Ravensbrück-Prozess von einem britischen Militärgericht zum Tode verurteilt. Anhand der Prozessakten wird ihr Fall in dieser Untersuchung dargestellt und analysiert. In dem Versuch, ihr ein besonders brutales Vorgehen und eigenständiges Handeln nachzuweisen, ordnete die Anklage Greta Bösel in die Reihe der "brutal types of women" ein, für die das stereotype Bild der "KZ-Bestien" konstruiert wurde. Greta Bösel bekannte sich nicht schuldig und entwarf das Bild der machtlosen und unwissenden Frau. Ihre Aussagen können durch die Gegenüberstellung der Zeuginnen entlarvt werden.


   
  


inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Menge:  


Gespräche mit Überlebenden des Holocaust. 2006. 250 Seiten, 60 Duoton-Abbildungen. 24 bekannte Persönlichkeiten u.a. Imre Kertész, Arno Lustiger, Alfred Grosser, Peter Gay, Ralph Giordano, Ellie Wiesel, geben Einblick in ihr Leben und Überleben, im Lager, auf der Flucht, in der Emigration, in den Jahren der Verfolgung.


   
  


inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Menge:  


2007. 175 Seiten.
Josef Schleich rettete mehr Juden als der weltbekannte Schindler und doch blieb er völlig unbekannt. Zwischen 1938 und 1941 schmuggelte er mit Unterstützung der jüdischen Kultusgemeinde und mit Duldung der Behörden zahlreiche Juden ins Ausland. Unter dem Namen "Reisebüro Schleich" war seine Tätigkeit für viele bedrängte Juden die letzte Hoffnung. Seine Tochter Hannelore Fröhlich hat sich auf eine persönliche Suche nach ihrem Vater begeben.


   
  


inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Menge:  

. 2 3 nächste Seite

gssb5earth.gif

Warenkorb
Zur Kasse
Versand
Datenschutz
AGB & Info
Impressum
Sitemap
Email
Home

News