Hamburg News
Home -› Hamburg


Gästebuchanzeigen

Verein für Hamburgische Geschichte
Möchten Sie mehr über Hamburg und seine Geschichte erfahren, Vorträge besuchen, historische Ausflüge in die nähere und weitere Umgebung mitmachen? Oder aktiv in verschiedenen Arbeitskreisen mitwirken? In der Vereinsbibliothek mit über 10.000 Bänden stöbern? Werden Sie Mitglied und geniessen viele Vorteile.
http://www.vfhg.de/

vorherige Seite 1 2 . 4 5 6 7 8 9 nächste Seite


2006. 54 Seiten, farbige Abbilgungen.
Geschichte der Elbquerungen von der mittelalterlichen Fährverbindung bis zum modernen mehrspurigen Tunnel. Broschüre zur Ausstellung anlässlich der Eröffnung der 4. Röhre Elbtunnel 2002.


   
  


inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Menge:  


Hamburg 1943: Zerstörung und Städtebau. Ca. 300 Seiten, 150 Abb., Dokumente, 2 beigelegte großformatige Karten.
Die Autoren beleuchten in ihrem Buch den Zusammenhang von Zerstörung und Städtebau und erhellen so am Beispiel Hamburgs eine wenig beachtete, oft beschwiegene Stadtbaugeschichte. In einem Anhang werden bisher unveröffentlichte Dokumente aus jener Zeit reproduziert: Der Kupferstecher Alexander Friedrich beschrieb in einem Text sein Erleben des Bombardements und die Wahrnehmung der Ruinen und versuchte, die brennende Stadt graphisch im Bild zu dokumentieren; der Architekt Richard Zorn dokumentierte mit ausdrucksstarken Photographien im Dezember 1943 ausgebrannte Hausfassaden. In kom- mentierenden Bildunterschriften erläuterte er, wie er in den Ruinen "ewig gültige Gesetze der Baukunst" zu entdecken meinte.


   
  


inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Menge:  


2007. 216 Seiten, 40 Abbildungen
Joseph Carlebach (1883-1942) gehörte zu den prägenden Männern des deutschen Judentums seiner Zeit und war der letzte Oberrabbiner der Gemeinde Hamburg-Altona (1936-41). Bis die Nationalsozialisten ihn zum Schweigen brachten, war er der Kopf des orthodoxen Judentums.


   
  


inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Menge:  


2010. 640 Seiten.
Das vorliegende Werk ist die Chronik der von der Schiffswerft und Maschinenfabrik in Ham- burg-Neuenfelde gebauten Trockenfracht- schiffe, die mit technischen Hauptdaten, detail- lierten Lebenslauf und meistens mehreren Fotos ausführlich dargestellt werden. Vorangestellt eine Chronologie der Sietas-Werft, die 2010 stolze 375 Jahre alt wurde. Sie ist damit nicht nur die älteste Werft Deutschlands, es gibt weltweit keinen aktiven Schiffbaubetrieb, der älter ist.


   
  


inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Menge:  


2013. 254 Seiten, 82 Abbildungen. Geb
Salomon Heine (1767-1844), bekannt als Onkel und Gönner des Dichters Heinrich Heine (1797-1856), entstammte einer jüdischen Kaufmannsfamilie in Hannover. Mit 17 Jahren kam er nach Hamburg und avancierte dort zum Bankier und Mäzen. In der großen Brandkatastrophe von 1842 erwies er sich als Retter Hamburgs: Er ließ sein Stadthaus sprengen, um die Flammen aufzuhalten, sorgte für günstige Wiederaufbaukredite und verhinderte so den finanziellen Zusammenbruch der Hansestadt, die ihm jedoch keine Bürgerrechte gewährte. Mit 17 Jahren kam er nach Hamburg und avancierte dort zum Bankier und Mäzen. In der großen Brandkatastrophe von 1842 erwies er sich als Retter Hamburgs: Er ließ sein Stadthaus sprengen, um die Flammen aufzuhalten, sorgte für günstige Wiederaufbaukredite und verhinderte so den finanziellen Zusammenbruch der Hansestadt.


   
  


inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Menge:  


2008. 150 S., 300 Abbildungen.
In dem umfangreichen Bildband werden die Lager häuser zwischen der Kehrwiederspitze und der Poggenmühlenbrücke in zahlreichen historischen, zum großen Teil unveröffentlichten Abbildungen vorgestellt, ebenso die zahlreichen Brücken über den Zollkanal und innerhalb der Speicherstadt., ebenso die Straßen und Fleete sowie die vielen anderen Gebäude.


   
  


inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Menge:  

vorherige Seite 1 2 . 4 5 6 7 8 9 nächste Seite

gssb5earth.gif

Warenkorb
Zur Kasse
Versand
Datenschutz
AGB & Info
Impressum
Sitemap
Email
Home

Newsletter abonnieren



Möchten Sie über Neuerungen, Angebote und Aktionen rund um Bücher informiert werden, können Sie sich gern im Newsletter-Dienst mit Ihrer Email-Adresse eintragen. Teilen Sie bitte Ihr Interessengebiet unbedingt mit. Vielen Dank